Essen im Halali Camp - Glanzstare - Dia-Faszination-Natur-Afrika

Chobe Nationalpark - Elefanten bei Sonnenuntergang
Direkt zum Seiteninhalt
Lunch mit schrägen Vögeln
Viele Reisegruppen verbringen nur einen Tag im Etosha Nationalpark und gehen im zentral gelegenen Halali Camp zum Mittagsessen. Wir bekommen zwar noch einen Platz, können aber keine Bedienung auf uns aufmerksam machen. Also holen wir uns die Getränke selbst an der Bar, wie viele andere auch. Der Tisch neben uns wird frei. Sofort stürzen sich mehrere Glanzstare auf die Speisereste auf den Tellern. Wir haben keine Kamera dabei, weil wir nur Mittag essen wollten. Dafür fotografieren die anderen Gäste umso eifriger. Als Manfred noch mal ans Buffet geht, setzt sich ein Glanzstar auf seinen Teller und schnappt sich ganz ungeniert einen Bissen Fleisch, obwohl ich noch am Tisch sitze.
Essen nicht aus den Augen lassen!
Am Tag zuvor pickt ein Glanzstar Gemüse von einem Teller, der kurz unbeaufsichtigt auf unserem Tisch am Campingplatz steht. Scheinbar haben im Halali Camp nicht nur die Honigdachse am Campingplatz den Menschen als Nahrungslieferanten entdeckt. Aber das ist nur der Anfang.
Zwei Wochen später pickt im Ngepi Camp im Caprivi Strip (Sambesi Region) ein kleiner gelber Vogel beim Mittagessen eine meiner letzten drei Pommes Frittes von der Gabel, die ich gerade zum Mund führen will. Aber das ist harmlos gegen den Pavian, der mir wir gegen Ende unserer Reise am Campingplatz des Waterberg Plateau Parks ein ganzes Brot vor der Nase weg schnappt.


Überblick Etosha                 Karte Etosha               Weiter zum nächsten Kapitel

www.dia-faszination-natur-afrika.de
Zurück zum Seiteninhalt