Windhoek Craft Center mit hilfsbereitem San - Dia-Faszination-Natur-Afrika

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Reisebericht > 2015 > Einkaufen

Windhoek – Craft-Center und hilfsbereiter San

Am 19.10.2015 beschließen wir unseren zweiten Afrika-Urlaub wieder im Windhoek Craft Center,
wo wir noch einen schönen geschnitzten Oryx kaufen.   

Vorher tauschen wir unsere botswanischen Pula in Namibia-Dollar um – mit tatkräftiger Unterstützung
eines recht eifrigen Parkplatz-Wächters, der uns sofort zur Wechselstube seines Vertrauens begleitet.
Manfred fragt ihn, ob er San ist. Seine Mutter ist San, sein Vater Damara.  
Also stammen seine Eltern von den beiden Volksstämmen ab, die wir auf unseren beiden Reisen besucht haben.  

Angemessenes Trinkgeld für hilfsbereiten San

Nach unserem Einkaufsbummel im Craft Center genießen wir auf dem Balkon des Cafés im ersten Stock
einen frisch gepressten Fruchtsaft und beobachten das lebhafte Treiben auf der Straße und auf dem Parkplatz.
Unser hilfsbereiter San eilt zu jedem Auto, zu dem jemand zurück kommt und erhält natürlich von jedem Trinkgeld.
Grundsätzlich ein paar Münzen. Wir entlohnen ihn mit 100 $ (ca. 6,50 €) für seine Dienste und sind vermutlich die
einzigen, die ihm einen Schein in die Hand drücken. Für ihn ist das viel Geld. Definitiv deutlich mehr als für einen
Touristen, der von einem anderen Kontinent angereist ist.

Überblick Reisebericht                     Karte               Weiter zum nächsten Kapitel       

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü