Elefantenbulle an Wasserloch im Namutoni Camp - Dia-Faszination-Natur-Afrika

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Etosha > Etosha 2013 > Namutoni

Elefantenbulle auf 5 Meter Entfernung

Natürlich machen wir uns nach dem Tipp unseres Landsmanns sofort auf den Weg zum Wasserloch.

Der Elefantenbulle ist noch da und grast nur wenige Meter vom Zaun entfernt.

An der schwarzen Flüssigkeit, die über seinen Kopf läuft, können wir erkennen, dass er paarungsbereit ist.
In dieser Zeit sollte man Elefanten nicht zu nahe kommen, da sie extrem aggressiv werden können.

Den niedrigen Holzzaun würde der Bulle sicher zerbrechen wie ein Streichholz.
Wir sind froh, dass dahinter noch ein Elektrozaun ist.

Und so stehen wir zusammen mit einigen Landsleuten nur wenige Meter von diesem Koloss entfernt,
der uns trotz Schutzzaun noch gehörigen Respekt einflößt.

Wir sind ziemlich sicher, dass wir nie wieder so nah an einen Elefanten ran kommen werden ....

Natürlich können wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnen, dass dem nicht so ist.
Aber dazu kommen wir später.

Irgendwer überlegt halblaut, ob der Zaun auch wirklich unter Strom steht.
Immerhin sind wir hier in Afrika und die Nationalparkverwaltung nimmt es ja scheinbar nicht immer so genau …
Wir sind aber sicher, dass auch in Afrika das Prinzip Savety First gilt und der Zaun tatsächlich geladen ist.

Vorsichtshalber geht aber keiner noch näher ran. 5 Meter sind ohnehin schon viel zu nah.

Überblick Etosha                 Karte Etosha               Weiter zum nächsten Kapitel

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü