Einkaufen und Tourbuchung in Kasane - Dia-Faszination-Natur-Afrika

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Botswana > 2015 > Chobe NP - Botswana

Kasane – Tour-Buchung und Einkaufen mit Hindernissen

Mit vollem Magen sieht die Welt am 12.10.2015 gleich wieder freundlicher aus.
Auch in Kasane. Der Verkehr ist in der Mittagszeit wieder mörderisch.
Bei SPAR ist auch die Hölle los. Aber es hilft nichts. Wir müssen einkaufen.
Bargeld brauchen wir auch noch.
Der Geldautomat bei SPAR ist außer Betrieb. Der nächste auch. Beim dritten Automaten klappt es.

Endlich können wir unsere Bootstour buchen

 

Wir beschließen, erst die Bootstour zu buchen.
Ich habe beim Herfahren ein Schild mit „Tourist Office" gesehen. Oder so was Ähnlichem.
Also laufen wir ein ganzes Stück zurück.
Das „Tourist Office" entpuppt sich als Department of Tourism. Also sind wir hier falsch.

Wir laufen wieder zurück und ich entdecke ein weiteres Schild, das u. a. Bootstouren anpreist.
Das Office ist in der kleinen Mall, in der auch SPAR und KFC sind. Und unser Auto.
Kurz darauf kommen wir beim Tourenanbieter an und erfahren, dass das Booking Office weiter vorne ist.
Hier ist die Zentrale. Also gehen wir noch ein paar Meter weiter und sind endlich richtig.
Das kleine Unternehmen ist in einer DHL-Filiale untergebracht.
Unsere DHL-Filiale war früher in einem Reisebüro, das es mittlerweile nicht mehr gibt.
Jetzt ist ein Zeitschriften- und Schreibwarengeschäft drin. Aber das nur nebenbei.
Wir stehen also bei DHL und buchen eine Bootstour – auf einem Boot für vier Personen für maximal 850 Pula (ca. 72 €).
Wenn das Boot voll wird, wird es noch ein wenig preiswerter, weil die Kosten dann auf mehr Personen verteilt sind.
Das klingt gut. Wir werden für die Nachmittagstour am 15.10.2015 in ein schwarzes Buch eingetragen
und sollen an diesem Tag um 14:30 Uhr wieder zum Office kommen, um zu bezahlen.

Wunderbar. Geht doch !

Gute Laune und schlechter Service

 

Gut gelaunt kauft Manfred in einem Sportartikelgeschäft neue Badesandalen.
Auf dem Rückweg von unserer Bootstour ist eine Sandale im Schlamm stecken geblieben und auseinander gebrochen.
Irgendwie läuft es heuer nicht so rund mit unseren Boot-Trips. Aber dazu kommen wir später noch.

Beim anschließenden Einkauf bei SPAR leidet die gute Laune wieder unter dem schlechten Service an der Kasse.
Eigentlich sollten wir das nach drei Wochen Afrika langsam gewöhnt sein.
Aber nach dem kleinen Zwischenfall in der Waterlily Lodge nervt es Manfred total, dass wir schon wieder dumm
rum stehen, während die Kassiererin mit einer Kollegin plaudert. Ich versuche, meinen ungeduldigen Reisegefährten
zu beruhigen. Wir sind doch im Urlaub ! Also kein Stress ! Wir können uns daheim wieder aufregen über die
„Servicewüste Deutschland". Obwohl es da natürlich auch nichts bringt.

Schichtwechsel und Schlangen an der Tankstelle

Endlich sind wir aus dem Laden raus und müssen nur noch zum Tanken.

Da ist um 15 Uhr gerade Schichtwechsel und das Bezahlen dauert auch wieder ewig.
Zum Glück stehe ich allein in der Schlange, während Manfred im Auto wartet.
Der Angestellte entschuldigt sich, dass es so lange gedauert hat.
No Problem. Very Busy. Das sehe ich ja. Und furchtbar heiß ist es auch, da stimme ich zu.

Überblick Botswana                Karte                 Weiter zum nächsten Kapitel

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü