Olifantsbad - Dia-Faszination-Natur-Afrika

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Etosha > Etosha 2013 > Okaukuejo

Olifantsbad – Es müssen nicht immer Elefanten sein …

 
 

Am Wasserloch Olifantsbad stehen wir am Vormittag zunächst in zweiter Reihe.

Am Wasserloch haben sich zahlreiche Springbocks, Kudus, Zebras, Giraffen, ein Schakal, Strauße
und mehrere andere Vögel versammelt.

Wir wundern uns, warum die Tiere alle so weit weg vom Wasser stehen und nicht zum Trinken gehen.

Dann entdeckt Manfred den Grund für den Sicherheitsabstand: Am Wasser liegen vier Löwen.
Ab und zu hebt eine der Majestäten den Kopf.
Dann wird das Weibchen aktiv, kurz darauf auch zwei der drei Männchen.
Eines der Männchen wird dann sehr aktiv und unternimmt zwei Versuche zur Arterhaltung.

Leider stehen wir immer noch in der zweiten Reihe, was das Fotografieren und Filmen natürlich ziemlich erschwert.

Wir sind trotzdem total begeistert, dass wir auf unserem ersten Game Drive schon so viel zu sehen bekommen.
Das übertrifft unsere kühnsten Erwartungen.

Bei Sonne würden die sicher nicht am Wasser liegen, sondern unter einem Schatten spendenden Baum
wie der Artgenosse von vorhin.

Also hat der Wettereinbruch etwas Gutes – zumindest für uns.

Die vielen Tiere, die sich nicht mehr ans Wasser trauen, sehen das sicher anders.

Löwen neben dem Auto und Elefanten am Wasserloch

 

Am Abend sind die Steppentiere und drei Elefanten am Wasser.

Und die liegen neben dem Weg !

 

Ich klettere auf den Rücksitz, um besser fotografieren zu können.

Irgendwann wissen wir gar nicht mehr, wo wir hinschauen sollen.

Zu den drei Elefanten am Wasserloch gesellt sich eine ganze Herde – ca. 30 Tiere mit Halbwüchsigen und Jungtieren.

Am Rand trinken drei Strauße friedlich neben einem Elefanten (Video).

Natürlich können die Könige des Tierreichs nicht zulassen, dass man ihnen die Schau stiehlt und schreiten majestätisch Richtung Parkplatz.

Eines der Männchen legt sich mitten auf den Parkplatz. Vielleicht möchte er uns Menschen klar machen,
dass das immer noch sein Revier ist.

Seine Artgenossen verlieren irgendwann das Interesse an den Tierfreunden, die scheinbar auch das Interesse
an ihnen verloren haben, nachdem die Elefanten das Olifantsbad gestürmt haben, und ziehen sich wieder in den
Schutz der umliegenden Büsche zurück.

Wir fotografieren und filmen weiterhin das rege Treiben am und im Wasserloch.

Noch ahnen wir nicht, dass das erst der Anfang ist und in den nächsten Tagen und Wochen noch viel aufregendere
Erlebnisse mit Elefanten auf uns warten – im Etosha Nationalpark, im Bwawata Nationalpark im Caprivi Strip und im
Senyati Safari Camp und Chobe Nationalpark in Botswana.

Überblick Etosha                 Karte Etosha               Weiter zum nächsten Kapitel

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü