Botswana Überblick - Dia-Faszination-Natur-Afrika

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Botswana > 2015 > Chobe NP - Botswana

Botswana - Aufregende Tage im Chobe Nationalpark

Die vier Tage im Chobe Nationalpark in Botswana bescheren uns aufregende und unvergessliche (Tier-)Erlebnisse,
für die wir auch die mühsamen Fahrten auf den extrem schlechten Pisten in Kauf nehmen, die uns gewaltig auf die
Nerven gehen.

Auf unseren Game Drives begegnen wir neben unzähligen Elefanten auch den ersten Löwen außerhalb des Etosha NP,
s
ehr großen Büffelherden und last - but not least - einem Leoparden, der unsere Big Five-Sichtungen komplettiert.

Im Ihaha Camp bescheren uns Paviane und Meerkatzen aufregende Tiererlebnisse und einige Änderungen im Speiseplan.

Im Senyati Safari Camp sorgt nur das Management für Aufregung - und unser Navi, das ausgerechnet bei stockdunkler
Nacht auf der Rückfahrt von einer unvergesslichen Bootstour ausfällt, deren Buchung auch mit einigen Aufregungen verbunden war.

Überblick (in chronologischer Reihenfolge)

Chobe Nationalpark (mit Ihaha Campsite)

 

Chobe Nationalpark – Schlange stehen für grandiose Tiererlebnisse    
Ihaha Campsite – Die Polizei, dein Freund und Wächter                          

Durchgangsstraße im Chobe Nationalpark – Erste Löwen außerhalb Etosha     
Chobe Nationalpark – Die Qual mit einer zu großen Beute                                 
Chobe Nationalpark -  Hippos, Elefanten, 150 Büffel und ein Leopard                  

Chobe Nationalpark - Did you see the Lions this morning ?                              
  
Ihaha Campsite – Die Polizei schützt nicht vor Pavianen...                                 
Chobe Nationalpark – Nicht  jeder Game Drive kann ein Volltreffer sein            
 
Ihaha Campground – Pavian-Plage versus Elefanten am Chobe                             
Ihaha Campground – Affentheater beim Frühstück                                            

Chobe Nationalpark (mit Senyati Safari Camp)

 

Chobe NationalparkEin Löwe und viele Elefanten als Ausgleich für schlechte Pisten   
Senyati Safari Camp – WIFI erst ab 17 Uhr und Klopapier nur auf Anfrage              
Chobe – Bootstour mit Hindernissen und grandiosem Finale                                     

Kasane – Senyati Safari Camp – Rückfahrt mit Hindernissen                                     

Wasserloch Senyati – E-Mails statt Elefanten und eine geschlossene Bar                
Rückfahrt nach Namibia – Elefanten und Sables auf der Straße – und eine vergessene Brille an der Grenze          

Überblick Reisebericht                 Karte                 Weiter zum nächsten Kapitel

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü