Ernüchterung - Dia-Faszination-Natur-Afrika

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Reisebericht > 2013 > Fahrten 2013 > Etosha - Rundu

Ernüchterung versus Begeisterung

Vorerst sind wir auf unserer Fahrt vom Etosha Nationalpark in den Caprivi Strip fast allein auf der Straße.

Die schnurgerade Straße ist gesäumt von vertrocknetem Gras und Bäumen ohne Laub.
Dazwischen ragen immer wieder Termitenhügel auf.

Die Begeisterung über die grandiosen Tiererlebnisse der letzten Tage lässt schnell nach und weicht zunehmender Ernüchterung in Anbetracht der Lebensumstände der Menschen außerhalb der Nationalparks.

Uns ist bewusst, dass wir in Namibia immer noch „Afrika light" erleben im Vergleich zu dem unsagbaren Elend,
das in anderen afrikanischen Ländern herrscht.

Aber die offensichtliche Armut, mit der wir auf unseren Fahrten konfrontiert werden, geht uns doch sehr nahe.
Es gibt sicher Menschen, die das besser ignorieren können und sich ausschließlich auf die Sehenswürdigkeiten konzentrieren, wegen denen sie diese weite Reise angetreten haben.

Wir gehören nicht dazu.

Und so kommen vor allem bei mir an den Fahrttagen immer wieder starke Zweifel auf,
ob Afrika das richtige Reiseland für uns ist.

Überblick Reisebericht                Karte               Weiter zum nächsten Kapitel

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü